Florida-Rundreise mit Kindern – Tag drei: Fort Lauderdale

In Fort Lauderdale hatten wir bedingt durch den gestrichenen Flug leider einen Tag weniger. Den einen Tag hätten wir wirklich gebraucht um mal etwas runter zu kommen. Warum das trotzdem geklappt hat lest ihr etwas später.

Vor Ort wollten wir natürlich an den Strand und zudem etwas von der Stadt sehen, somit mussten wir beides an einem Tag erledigen bevor es weiter nach Orlando geht. Also los und ab an den Strand. Natürlich haben wir den Rucksack etwas üppiger gepackt, denn wir wollten ja nicht gleich wieder zurück. Dabei hatten wir etwas Kleidung, den Stadtplan und auf Grund der Hitze jede Menge Wasser.

 

Strandspaziergang

Wir gingen am Strand gefühlt wenige hundert Meter längs und sind dann in Richtung Stadt abgebogen. Mittlerweile war uns echt heiß und das Wasser war nahezu aufgebraucht. Also ab in den nächsten Supermarkt und Nachschub kaufen. Neben ein paar Flaschen Wasser gab es noch eine Kleinigkeit zum Essen auf die Hand, dann ging es weiter über eine Brücke in Richtung Innenstadt. Wir machten hier und da ein paar Fotos und nach wenigen hundert Metern war schon die Hälfte unseres (neu gekauften) Wasservorrats aufgebraucht. OMG! Auf Grund der Hitze und des sehr schnell schwindenden Wasservorrats entschieden wir dann, dass wir lieber wieder zurück gehen.

 

Wasser, Wasser, Wasser…

Also noch mal ab in den Supermarkt, nochmal Wasser und zur Abkühlung etwas Eis kaufen. Wir gingen ein paar Straßen längs und das Eis schmolz nur so vor sich hin. Man konnte gar nicht so schnell lecken wie das Eis schmolz. Anfangs haben wir die Leute mit angelassenem Motor immer belächelt, spätestens jetzt wussten wir, warum hier jeder sein Auto angelassen hat, auch wenn er nur kurz ein paar Kleinigkeiten besorgte. Die Klimaanlage ist hier wirklich Gold wert.

Ein paar Straßen weiter wurde mir so dermaßen schwummerig vor Augen, dass ich mich erst mal an einer Bushaltestelle auf eine Bank setzen musste und mir etwas vom neu gekauften Wasser über den Kopf kippte. Oh Mann, spätestens jetzt hatte der Körper auf “Übrleben” geschaltet und der Stress der letzte Tage war völlig vergessen. Dafür gab es nun eine andere Art Stress.

Nachdem wur glücklicherweise gut zurück gekommeb sind, verbrachten wir den Rest des Nachmittages in der Nähe des Hotels. Das war irgendwie echt zu viel heute…

Abends holten wir uns bei einem nahe gelegenen “Italiener” (Primanti Bros. – ein sehr gut bewertetes kleines Restaurant an einer Straßenecke) Nudeln, Pizza und Salat und wir gingen über die Straße an den Strand. Danach war nur noch Schlafen angesagt.

Was für ein Tag…

 

 

Am nächsten Tag sollte es dann weiter in Richtung Orlando gehen.

Wir hoffen, dass euch unser kleiner Reisebericht bei der Vorbereitung eurer Reise etwas helfen konnte.

Euer Team von Rundreisen mit Kindern

P.S.: Bitte unterstützt uns mit diesem Projekt. Klickt doch einfach auf den Werbebanner (Affiliate) und bucht eure nächste Reise hierüber – ihr zahlt den gleichen Preis und ihr unterstützt über euren Klick unseren Blog. Gerne könnt ihr auch ein “Like” da lassen oder unsere Beiträge teilen. Vielen Dank! 🙂



Baggage Allowance 728x90



Vielleicht gefällt dir auch