Florida-Rundreise mit Kindern – Tag eins: Ankunft am Flughafen, Sicherheitskontrolle, Boarding und eine Überraschung

Hallo ihr Lieben,

am 12. August war es nun endlich so weit, wir haben am Vorabend eingecheckt (link) und wir machten uns morgens gegen halb sechs auf dem Weg zum Flughafen. Tickets und Handgepäck hatten wir dabei – die Freude war (zunächst) groß…

Am Flughafen angekommen

Als wir am Flughafen in Hamburg ankamen, gingen wir zum Departure-Bereich und durch die Sicherheitskontrollen. Wir mussten ca. zwei Minuten warten bis wir dran kamen. Da unser Flug um 7:30 Uhr gehen sollte, hatten wir noch mehr als genug Zeit um zu unserem Gate zu kommen.

Also erst einmal nen Kaffee holen und in einem der völlig überteuerten Cafés am Flughafen frühstücken. Ich “liebe” es! 🙁

Um kurz nach sieben hatten wir es dann geschafft und es war Boarding: wir stiegen in unseren Airbus ein um damit nach Frankfurt zu kommen. Wir nahmen unsere Sitzplätze ein, es gab die Sicherheitseinweisung und alles lief irgendwie zu perfekt. Zu früh gefreut: plötzlich ertönte eine Durchsage durch die Lautsprecher im Flugzeug.

Leider fällt der Flug aus

Die Durchsage war sinngemäß, dass es einen Defekt der Bremsen gibt und dass das Flugzeug dadurch einen Werkstattaufenthalt in Hamburg benötigt. Wir würden unser Gepäck an der Gepäckausgabe zurück bekommen und sollten uns an das Personal am Schalter der Lufthansa wenden um einen neuen Flug zu buchen. Na super. So ein Sch&%$! Mein erster Gedanke war: hätten wir doch mal den späteren Flug genommen, dann würden wir ungefähr genau jetzt am Flughafen ankommen und in ca. einer Stunde mit unserem Flieger nach Frankfurt fliegen.

Ich schaltete also mein Handy wieder ein und wählte die Nummer der Lufthansa Hotline um hier kurzfristig umzubuchen. Vielleicht bekommen wir ja doch noch den nächsten Flieger, doch leider wussten wir nicht, bis wann wir unser Gepäck wieder bekommen um dann selbiges erneut aufzugeben, neue Tickets zu bekommen, für den nächsten Flieger einzuchecken und wieder durch die Sicherheitskontrollen zu gehen. So ein Mist!

Plan B

Also Plan B: meine Frau düst möglichst schnell zum Service Schalter der Lufthansa um dort einen neuen Flug von Hamburg nach Frankfurt zu buchen, ich hole mit den Kindern das Gepäck an der Gepäckausgabe und wir treffen uns am Service-Schalter. Auf unser Gepäck mussten wir natürlich noch etwas warten. Ich schaute immer wieder nervös auf die Uhr und die Wahrscheinlichkeit doch noch pünktlich nach Frankfurt zu kommen wurde immer geringer. Da, endlich der erste Koffer. Kurz darauf kamen unsere weiteren Gepäckstücke und wir konnten endlich in Richung Service-Schalter aufbrechen. Mittlerweile waren schon weitere dreißig Minuten um. Dort angekommen stand meine Frau immer noch in der Reihe. Sie sagte, dass sich gefühlt seit dem sie in der Schlange steht noch nicht wirklich etwas getan hat. Leider waren zu der Zeit auch nur zwei der Lufthansa-Schalter geöffnet. Die Schlange der Fluggäste wurde länger und länger. Dann wurde plötzlich einer der beiden geöffneten Schalter geschlossen und die Dame ging mit dem Kommentar, dass ihr das ja schließlich zustehe in die Pause. Einige der Fluggäste waren dann (aus meiner Sicht zu Recht) aufgebracht. Aber was soll’s, man kann es ja nicht ändern.

Die Ernüchterung

Als wir endlich an der Reihe waren kam die Ernüchterung. Wir hatten keine Chance noch am selben Tag nach Miami zu kommen. Alle Flüge waren ausgebucht, sodass uns nichts anderes übrig blieb als am nächsten Tag zu fliegen.

Umbuchung

Unsere Rundreise in Florida mit den Kindern haben wir im Reisebüro gebucht. Leider haben wir hier am geplanten Abflugtag, einem Samstag, niemanden erreicht, lediglich ein Anrufbeantworter für Notfälle war eingerichtet um die Anliegen der Kunden entgegen zu nehmen. Da sich das Reisebüro erst nach über 5 1/2 Stunden später per E-Mail zurück gemeldet hatte, haben wir den Nachmittag selbst damit verbracht, die Telefonnummern von Hotel, Mietwagen etc. raus zu suchen und dort anzurufen um alles umzubuchen. Grr…

Da unser Kühlschrank leer war fuhr meine Frau nun los um das nötigste für diesen ungeplanten Tag einzukaufen, denn wir hatten ja fest damit gerechnet, dass wir unser Mittagessen im Flieger einnehmen und abends schon in einem netten Restaurant in Fort Lauderdale essen gehen werden.

Tipp: kostenlose Telefonate nach Kanada und in die USA

Hier noch ein kleiner Tipp: für Google Hangouts, einem Video Chat-Programm von Google, gibt es (zumindest für Android-Geräte) ein Telefon-Plug-in, mit dem Namen “Hangouts Dialer” für kostenlose Telefonate über das Internet nach Kanada und in die USA.

Erneuter Vorabend Check-in

Da wir unser Gepäck leider nicht am Flughafen aufgeben konnten, fuhr ich dann abends erneut zum Flughafen um den Vorabend Check-in (erneut) zu nutzen – und täglich grüßt das Murmeltier. Mein Gedanke war nur: hoffentlich wird morgen alles gut gehen.

Nach all dem Stress während der Vorbereitung auf den Urlaub war dieser eine freie Nachmittag dann doch auch irgendwie ein Geschenk für uns und letztendlich die ganze Familie.

Der Reisebericht vom Folgetag wird der nächste Blogbeitrag sein, also schaut in die neusten Beiträge unseres Blogs.

Euer Team von Rundreisen mit Kindern

P.S.: Bitte unterstützt uns mit diesem Projekt. Klickt doch einfach auf den Werbebanner (Affiliate) und bucht eure nächste Reise hierüber – ihr zahlt den gleichen Preis und ihr unterstützt über euren Klick unseren Blog. Gerne könnt ihr auch ein “Like” da lassen oder unsere Beiträge teilen. Vielen Dank für eure Unterstützung! 🙂



Vielleicht gefällt dir auch