Florida-Rundreise mit Kindern – Tag zwei: neuer Tag, neues Glück

Hallo ihr Lieben,

kennt ihr den Film “Täglich grüßt das Murmeltier”? Genau so kam es mir vor: wieder früh aufstehen, zum Flughafen, durch die Sicherheitskontrolle, ans Gate, auf das Boarding warten und in den Flieger steigen.

Vorab möchte ich sagen, dass heute alles gut gegangen ist. Nach all dem Stress an unserem eigentlichen Abflugtag ging heute alles gut. Am Flughafen angekommen mussten wir ähnlich kurz wie am Vortag warten um durch die Sicherheitskontrolle zu kommen. Heute untersuchte man meinen Rucksack etwas gründlicher, aber ansonsten war alles ähnlich wie am Vortag. Nur das Flugzeug das uns nach Frankfurt bringen sollte war etwas kleiner als am Tag zuvor – aber es flog. 😉

Wir stiegen in das Flugzeug ein und es ging tatsächlich los. Ab nach Frankfurt und von dort aus mit einem A380 weiter nach Miami. Ich muss schon sagen, der A380 ist ein wirklich tolles Flugzeug. Für uns war es der erste Flug mit diesem Modell und ich habe mich während des Fluges ehrlich gesagt noch nie so sicher gefühlt. Im Flugzeug gab es gegen Gebühr einen Internetzugang, man konnte sich aber auf der Website, die nach dem Aufbau der WLAN-Verbindung angezeigt wurde, kostenlos über den Flug weitere Dinge wie Informationen zu den Ländern und Städten des Start- und Zielflughafens informieren. Zudem gab es ein paar nette Gimmicks wie beispielsweise die Möglichkeit kostenlos eine Karte per E-Mail zu verschicken. Klar, das ist natürlich Werbung für Lufthansa, aber dennoch sehr nett.

In Miami angekommen machten wir uns auf den Weg zur Mietwagenstation. Auch hier hat bis dahin alles geklappt. Wir gingen zum zugewiesenen Parkplatz um unser Auto in Empfang zu nehmen, doch der war leer. Oh Mann… Also wieder zum Customer Service. Wir haben ein neues Auto zugewiesen bekommen. Oder besser gesagt, ein echtes Schiff – hiermit würde man auf deutschen Straßen wohl alles platt machen. 😉

Kindersitze

Nachdem was wir recherchiert haben braucht unser Sohn wohl keine Sitzerhöhung mehr, genau wissen wir es jedoch auch heute noch nicht. Dieses mal hatten wir aus Deutschland nur eine Sitzerhöhung mitgenommen (hoffentlich hält uns die Polizei nicht an – unsere Sitzerhöhung ist schließlich in den USA nicht zugelassen). Wir fuhren also los und dann erst einmal zu Walmart um das Nötigste sowie Kindersitze zu kaufen. Wir sind das “Risiko” eingegangen und sind bis zu Walmart nur mit der deutschen Sitzerhöhung gefahren. Ob ihr das auch so macht müsst ihr selbst wissen. Bei Walmart gab es dann neben den nötigsten Einkäufen zwei “Booster”, also zwei Sitzerhöhungen (auch für unseren Sohn, obwohl das nach unseren Recherchen nicht mehr zwingend nötig ist – aber Sicherheit geht nun mal vor) und seit dem fuhren wir die deutsche Sitzerhöhung im Kofferraum spazieren.

Puh, ist das heiß hier

Schon als wir die wenigen Meter vom Parkplatz unseres Autos zu Walmart gingen kamen wir ordentlich ins Schwitzen. Nachdem wir die Einkäufe beendet hatten, packten wir alles in unser Auto (was für ein Glück dass wir so ein Schiff hatten, ansonsten hätten unsere Vorräte und vor allem das Wasser wohl nicht rein gepasst ;-)) und wir fuhren in Richtung Fort Lauderdale.

Auch in Fort Lauderdale war es extrem heiß. Auch nachts kühlt es hier zumindest im August nicht wirklich ab. Abends haben wir dann nur noch eine Kleinigkeit gegessen und wir waren im Anschluss noch im Pool unseres Hotels planschen. Bedingt durch die Zeitverschiebung war das echt ein ziemlich langer Tag…

Wir hoffen, dass euch unser kleiner Reisebericht gefallen hat und wir würden uns freuen wenn ihr uns bei unserem kleinen Projekt unterstützt. Teilt unseren Beitrag gerne, vielleicht gibt es weitere Eltern für die unsere Tipps nützlich sind. Vielen Dank. 🙂

Euer Team von Rundreisen mit Kindern

P.S.: Wenn ihr eine Reise plant bucht gerne über unsere Affilate-Links, ihr zahlt für eure Reise den gleichen Preis und ihr unterstützt dabei unseren kleinen Blog. Auch hierfür vielen Dank!



Baggage Allowance 728x90



Vielleicht gefällt dir auch